8.9 C
Berlin
Freitag, Februar 23, 2024
- Vorgestellt -spot_img
- Vorgestellt -spot_img

Besteuerung in den Niederlanden: Ein Leitfaden über das Steuersystem und was Sie wissen müssen, bevor Sie in den Niederlanden Geld verdienen

Besteuerung in den Niederlanden: Ein Leitfaden über das Steuersystem und was Sie wissen müssen, bevor Sie in den Niederlanden Geld verdienen

Die Besteuerung in den Niederlanden ist ein kompliziertes System mit einem sich ständig ändernden Steuergesetzbuch, was es für Unternehmen schwierig macht, sich über die neuesten Änderungen zu informieren. Außerdem gelten je nach Art der Geschäftstätigkeit unterschiedliche Steuersätze und Vorschriften. Bei mehr als 250 Unternehmensformen, die nach niederländischem Recht anerkannt sind, ist es kein Wunder, dass sich viele Unternehmer bei der Abgabe ihrer Steuererklärung überfordert fühlen.

Die Niederlande haben ein progressives Einkommensteuersystem. Das bedeutet, dass Menschen, die mehr Geld verdienen, einen höheren Prozentsatz an Steuern zahlen als diejenigen, die weniger verdienen. Die niederländische Regierung besteuert Einkommen aus Arbeit und Investitionen. Darüber hinaus gibt es in den Niederlanden noch einige andere Steuern, wie die Mehrwertsteuer und die Erbschaftssteuer.

Besteuerung in den Niederlanden: Körperschaftssteuer

In den Niederlanden gibt es ein Körperschaftssteuersystem, das auf dem weltweiten Einkommen des Unternehmens basiert. Der Standardsatz beträgt 20 %, für bestimmte Einkommensarten kann jedoch ein niedrigerer Satz von 9 % gelten. Je nach Art des Unternehmens und seines steuerpflichtigen Einkommens kann auch ein Steuerzuschlag fällig werden.

Besteuerung in den Niederlanden: Persönliche Einkommensteuer

Die Niederlande erheben von ihren Einwohnern eine persönliche Einkommensteuer. Die Steuer wird auf das in den Niederlanden erwirtschaftete Einkommen und auf das weltweite Einkommen niederländischer Staatsbürger erhoben, wobei es einige Ausnahmen gibt.

In den Niederlanden ist der Einkommensteuertarif progressiv, d. h. Steuerzahler mit höherem Einkommen zahlen einen höheren Prozentsatz ihres Einkommens an Steuern. Als Beispiel könnten die progressiven Steuersätze wie folgt aussehen:

  • EUR 0 bis EUR 35.000: 19% bis 36%
  • 35.000 EUR bis 68.000 EUR: 38 %.
  • EUR 68.000 + : 52%

Besteuerung in den Niederlanden: Die Mehrwertsteuer (MwSt.)

Die niederländische Mehrwertsteuer (MwSt.) ist eine Verbrauchssteuer, die auf den Mehrwert von Waren und Dienstleistungen erhoben wird. Sie wird auf jeder Stufe der Produktions- und Vertriebskette erhoben, wobei der Endverbraucher der letzte ist, der sie zahlen muss. Der Standard-Mehrwertsteuersatz in den Niederlanden beträgt 21 % und ist damit einer der höchsten in Europa.

Besteuerung in den Niederlanden: Grunderwerbsteuer

In den Niederlanden gibt es eine Grunderwerbssteuer (auf Niederländisch “overdrachtsbelasting” oder OB genannt), die auf die Übertragung des Eigentums an Immobilien in den Niederlanden erhoben wird. Diese Steuer ist vom Erwerber der Immobilie zu zahlen und wird als Prozentsatz des Kaufpreises berechnet. Die Steuersätze sind progressiv, wobei für den Erwerb teurerer Immobilien höhere Sätze gelten.

Die niederländische Grunderwerbsteuer wird von der niederländischen Regierung erhoben und von den niederländischen Steuerbehörden eingezogen. Die Steuer ist vom Erwerber der Immobilie zu zahlen und muss innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kaufs entrichtet werden.

Besteuerung in den Niederlanden: Die 30%-Regelung

Bei der 30 %-Regelung in den Niederlanden handelt es sich um eine Steuervorschrift, nach der Arbeitnehmer, die aus dem Ausland eingestellt werden, einen Steuerabzug von 30 % auf ihr Einkommen erhalten. Damit will die niederländische Regierung qualifizierte Arbeitskräfte aus anderen Ländern anlocken und das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Um die 30 %-Regelung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen ein ausländischer Staatsangehöriger sein
  • Sie müssen über spezifische Fähigkeiten verfügen, die in den Niederlanden sehr gefragt sind
  • Ihr Gehalt muss über einem bestimmten Schwellenwert liegen
  • Sie müssen für ein niederländisches Unternehmen arbeiten

Besteuerung in den Niederlanden: Sozialversicherungsbeiträge

In den Niederlanden werden die Sozialversicherungsbeiträge als “Prämien” bezeichnet. Sie werden sowohl von den Arbeitnehmern als auch von den Arbeitgebern gezahlt und belaufen sich auf insgesamt etwa 35 % des Gehalts eines Arbeitnehmers. Die Beiträge fließen in eine Reihe von Programmen, darunter Altersrenten, Invaliditätsleistungen und Arbeitslosenversicherung.

Die Anzahl der Prämien, die ein Arbeitnehmer zu zahlen hat, hängt von seiner Einkommenshöhe ab. Wer beispielsweise ein Gehalt von 50.000 € verdient, zahlt jährlich rund 17.000 € an Beiträgen. Auch die Arbeitgeber tragen zum Sozialversicherungssystem bei, indem sie einen bestimmten Prozentsatz für jeden Arbeitnehmer zahlen.

Besteuerung in den Niederlanden: Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bei einem Umzug in die Niederlande viele Dinge zu beachten gibt, und die Steuern sind eines davon. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von Steuern, die in den Niederlanden erhoben werden, und darauf, was Sie tun müssen, um sie zu zahlen.

Wenn Sie diesen Artikel hilfreich fanden, besuchen Sie bitte den Rest der Website, um mehr über Buchhaltung in den Niederlanden, die allgemeine Rechnungslegungsstandards, einige der Steuererleichterungen in den Niederlanden , Prüfungsanforderungen, einen Überblick über die Finanzberichterstattung, das Verständnis der Niederländisches Steuersystem oder weitere Buchhaltungs- und Finanzthemen in Internationale Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung, Steuern, Buchhaltungssoftware, Cloud-Buchhaltung und Buchhaltungsautomatisierung.

Lesen Sie diesen Artikel in: EnglischNiederländischFranzösischDeutschSpanisch

Hervorgehoben
EUR - Euro-Länder Mitglied
EUR
1,0000
AUD
0,6061
HRK
0,1315
CAD
0,6848
In Verbindung stehende Artikel
Hervorgehoben
error: Content is protected !!